Medion Akoya E6226 (MD 98730) Aldi-Notebook

Anzeige

Der Discounter Aldi bietet ab dem ersten August 2011 ein neues Notebook an: das Medion Akoya E6226 (MD 98730) wird bei Aldi-Nord, -Süd und Österreich (Hofer) erwartet und ähnelt in den meisten relevanten Punkten dem im Mai angebotenen Akoya E6224 (MD 98630). Das neue Modell setzt wie sein Vorgänger auf einen Sandy-Bridge-Prozessor aus der i3-Serie und punktet zum recht günstigen Preis mit der großen Festplatte. Leider fehlt es dem System an einer vollwertigen Grafikkarte.

Nachfolger Dezember 2011: Medion Akoya E6222 (MD 98780)

Im Medion Akoya E6226 (MD 98730) Notebook von Aldi/Hofer arbeitet erneut ein Intel Core i3-2310M Prozessor mit drei Megabyte SmartCache und einer Taktfrequenz von 2,10 Gigahertz. Die CPU beherrscht keinen TurboBoost-Modus zur Steigerung der Taktung, besitzt aber einen integrierten Intel HD Graphics 3000 Grafikchip. Der wiederum ist im MD98370 für die Bewältigung aller grafischen Aufgaben zuständig, denn eine vollwertige Grafikkarte mit dediziertem Grafikspeicher wurde nicht eingebaut. Hier greift das Notebook auf den vorinstallierten Arbeitsspeicher zurück, der mit vier Gigabyte (4096 Megabyte) dem heute üblichen Standard entspricht.

Beim Display handelt es sich um das ebenfalls bereits hinlänglich bekannte Standard-Modell in dieser Geräteklasse: auf 15,6 Zoll bzw. 396 Millimetern Bildschirmdiagonale können maximal 1366 x 768 Bildpunkte im 16zu9-Format dargestellt werden. Die Besonderheit diesmal: das Medion Akoya E6226 (MD 98730) besitzt die Fähigkeit, Bildsignale kabellos per WiDi (Wireless Display) zu einem kompatiblen Fernsehgerät zu übertragen. Dabei sollte man tunlichst das Kleingedruckte und die besonderen Hinweise des Herstellers Intel beachten, wo besonders auf den Umgang mit kopiergeschützten Inhalten hingewiesen wird. Ansonsten stehen dem Besitzer für externe Bildschirme eine VGA- und eine HDMI-Schnittstelle zur Verfügung.

Ins Netzwerk gelangt das Medion Akoya E6226 (MD 98730) Notebook von Hofer entweder kabelgebunden oder kabellos: dazu besitzt es neben einer Gigabit-LAN-Schnittstelle mit zehn, einhundert oder eintausend MBit/s einen WLAN-Chipsatz Advanced-N 1030. Dieser beherrscht die heute üblichen Funkstandards 802.11 b, g und n. Die ebenfalls integrierte Webcam bringt es auf eine Auflösung von bis zu 1,3 Megapixeln und sollte bei entsprechend guter Datenleitung auch für Bildtelefonate o.ä. Anwendungen geeignet sein.

Medion Akoya E6226 (MD 98730) Produktposter

Anzeige

Neben einem Multi-Speicherkartenlesegerät für die Formate SD(HC)(XC), MMC und MS(Pro) besitzt das Medion Akoya E6226 (MD 98730) den mittlerweile obligatorischen DVD-Brenner für Plus- und Minus-Rohlinge; Blu-Ray Discs kann das Laufwerk weder lesen noch bschreiben. Die Festplatte im Notebook bietet eine Speicherkapazität von immerhin 750 Gigabyte, wobei ein Teil im Auslieferungszustand vom vorinstallierten Betriebssystem Windows 7 Home Premium 64Bit belegt ist. Eine weitere Festplatte oder ein Subwoofer-Modul kann später im Wechselschacht des DVD-Brenners untergebracht werden. Externe Laufwerke oder andere Peripheriegeräte lassen sich mit dem Notebook über insgesamt vier USB-Schnittstellen verbinden, von denen eine den neuen Datenübertragungsstandard USB 3.0 beherrscht.

Das Medion Akoya E6226 (MD 98730) misst ungefähr 380 x 260 x 33 Millimeter und bringt es auf circa 2,8 Kilogramm, inklusive dem recht starken 8-Zellen-Akku. Inklusive einer dreijährigen Herstellergarantie soll das E6226 je 499 Euro kosten, was angesichts der gebotenen Leistung kein ungerechtfertigter Preis ist. Ambitionierte Computernutzer mit z.B. anspruchsvollen Computerspielen werden vom Kauf absehen, da hierfür die letztendlich mögliche Grafikleistung kaum ausreichen wird.

Update: in einem ersten Test der Computerbild schnitt das Medion Akoya E6226 (MD 98730) wie üblich mit der Testnote “Gut (2.16)” ab, siehe Test-Tabelle. Neben den weniger beeindruckenden Grafikfähigkeiten des Notebooks konnten insbesondere die Akku-Laufzeit und das vollständig entspiegelte Display überzeugen. Der so stark angepriesene USB 3.0 Anschluss brachte es im Test auf eine maximale Datenrate von circa 45 MB/s

Werbespot zum Medion Akoya E6226 (MD 98730) Aldi-Notebook:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.